Pflanzen in unseren Lebensräumen - Fassadengrün

Kletter-, Rank- und Schlingpflanzen

Eine Vielzahl von Eigenschaften stecken in der Fassadenbegrünung. Sie wirken auf das Gebäude und die Umgebung als Wärmedämmung, Kühlung, Luftreinigung, Schutz vor Regen, Wind und Lärm. Vögeln und Insekten bietet der Bewuchs Unterschlupf und Nahrungsquelle. Eine schöne Fassade hat ästhetische Werte. Es gibt verschiedene Arten eine Wand zu begrünen. Die wichtigsten sind wie folgt: selbständige Wurzelkletterer, Gerüst- ranker, Spalierbewuchs, Heckenwände, hängender Bewuchs usw.

Efeu (Hedera helix)

ist eine robuste, anspruchslose und immergrüne Kletterpflanze. Sie breitet sich 10 m in die Breite und 30 m in die Höhe aus und gedeiht am besten in schattigen Lagen und an Nordseiten. Pro Jahr wächst der Efeu bis zu einem Meter.

Wilder Wein (Parthenocissus-Arten)

ist eine robuste Pflanze. In einem wunderschönen Rot färbt sie im Herbst ihre Blätter und wirft sie anschließend ab. Die schnell wachsende Kletterpflanze gedeiht am besten an der Südseite und wird bis zu 15 m hoch.

Spindelstrauch (Euonymus fortunei)

ist eine immergrüne Kletterpflanze. Sie bildet ein dichtes Laubpolster in halbschattigen bis schattigen Lagen und erreicht dabei Höhen um die 3 m.

Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris)

ist eine sommergrüne Pflanze. Sie blüht am Sommeranfang im Juni und Juli mit weißen, bis zu 25 cm breiten Blütendolden. Sie steht am liebsten an warmen, trockenen Plätzen und benötigt genügend Feuchtigkeit. Sie wird dabei 10 m hoch.

Trompetenblume (Campsis radicans)

ist eine sehr wärme-/sonneliebende Pflanze und sommergrün. Erst nach mehreren Jahren bilden sich die schönen orangefarbenen Blüten. Sie klettert bis zu 4 m hoch.

Kletterrosen (Rosa-Arten)

sind sommergrün und verlangen viel Sonne zum Wachstum, um bis zu 5 m hoch zu werden. Es gibt viele verschiedene Züchtungen. Manche Sorten sind winterhart und frostunempfindlich.

Echter Wein (Vitis-Arten)

ist eine uralte Kulturpflanze. Sie braucht viel Sonne und ein gut geschützte Lage. Bei üppigem Wachstum erreicht er 10 m Höhe. Zur Traubenernte sind bei gutem Boden und Lage das Schneiden des Stockes Voraussetzung.

Echter Wein

Knöterich (Polygonum aubertii)

ist eine anspruchslose, schnellwachsende Schlingpflanze mit bis zu 4 m Wachstum pro Jahr. An günstigen Standorten kann sie in wenigen Jahren ein hohe Hauswand völlig bedecken.

Pfeifenwinde (Aristolochia macrophyllia)

ist eine sommergrüne, winterharte Pflanze mit großen, dunkelgrünen, herzförmigen Blättern. Sie kann schnell wachsen und erreicht innerhalb weniger Jahre 10 m Höhe. Sie wächst am liebsten an sonnigen Standorten.

Hopfen (Humulus lupulus)

ist für das Bierherstellen unverzichtbar. Die Pflanze wächst bei ausreichend Feuchtigkeit und Sonne bis zu 6 m hoch. Bei Frost stirbt sie ab und treibt im Frühjahr erneut aus.

Geißblätter (Lonicera-Arten)

sind sommergrüne (Ausnahme immergrünes Geißblatt) Schlingpflanzen. Sie erreichen eine Höhe von 5 m. Vielen Arten bringen im Sommer weiß-gelb-rote, stark duftende Blüten hervor.

Waldreben (Clematis-Arten)

sind robuste Rankpflanzen mit einer Wuchshöhe von 10 m. Sie wachsen am liebsten an sonnig, warmen Standorten mit beschatteten Wurzeln. Sie blühen im Sommer von weiß bis rosa. Es gibt eine Reihe empfindlicherer Hybrid-Züchtungen. Sie blühen von weiß bis blau.

Blauregen (Wisteria sinensis)

ist eine sommergrüne bis zu 10 m hoch rankende Pflanze. Sie liebt sonnige und helle Standort und bildet im Mai und Juni eine blaue Blütenpracht. Die Samenschoten sind im Herbst entwickelt und giftig!

zurück

Büro für Ingenieurbiologie und Landschaftsplanung

BIL

37213 Witzenhausen

Das Büro für Ingenieurbiologie und Landschaftsplanung ist überregional für Städte, Gemeinden, Behörden und Industrie im Bereich Umwelt- und Stadtplanung tätig. [mehr..]

Grünanlagen

Grünanlagen

Grünanlagen und Gärten erfüllen vielfältige Funktionen in unseren Lebensräumen. [mehr..]